NES / MFT

Unsere ganzheitliches Konzept

Was unser Konzept so einzigartig macht ist die ganzheitliche Vorgehensweise und die Intensivarbeit mit unseren Klienten. Wir ersetzen keine Psychotherapie, doch durch unsere Gesprächstherapie in Verbindung mit innovativen Techniken aktivieren wir Heilungsprozesse, stärken die Selbststeuerungsfähigkeit und erhöhen so die Erfolgschancen. Es finden mehrmals täglich nur Einzelsitzungen statt, niemals Gruppe. Hinzu kommen mehrmals täglich Anwendungen mit dem NES- und dem MFT-Verfahren die wir auf dieser Seite hier näher beschreiben.

Besonders bei der Alkoholproblematik erhöhen sich die Erfolgschancen mit der Integration dieser therapeutischen Anwendungen. Jahrelanger Alkoholmissbrauch haben den Körper Schaden zugefügt die zu den bekannten Symptome beim Alkoholentzug führen, z.B. Schlafstörungen, Muskelabbau, Bluthochdruck, Schädigung der Leber, Durchblutungsstörung, allgemeiner Körperabbau usw. Letztendlich hat der Alkoholmissbrauch aber nicht nur die körperliche Leistungsfähigkeit stark in Mitleidenschaft gezogen sondern auch die kognitive. Leider werden in den konventionellen Alkoholtherapien diese Aspekte völlig außer Acht gelassen, was wiederum oft zum Rückfall führt. So haben Betroffene zwar den Wunsch dem Alkohol zu entsagen, doch oftmals dient weiterer Alkoholgenuss dazu um die belastetenden körperlichen Symptome zu unterdrücken. Dem wirken wir entgegen mit dem NES- und dem MFT-Verfahren. Das Beste aber ist, dass diese Therapien im Anschluss in Eigenregie und -verantwortung zu Hause fortgeführt werden können, um den Therapieerfolg auszubauen und mögliche Rückfälle entgegen zu wirken bzw. diese möglichst zu verhindern. Das nötige Equipment hierfür erhalten Sie von uns.

NES – NEURO ELEKTRISCHE STIMMULATION

Die Elektrostimulation basiert auf der Erkenntnis, dass die elektronischen Vorgänge des zentralen Nervensystems bei der Steuerung sämtlicher Lernprozesse eine maßgebliche Rolle spielen. Durch die Stimulationen mit Mikro-Feinströmen werden Elektronen im Organismus mit unterschiedlichen Frequenzen und Frequenzmusttern mittels harmonischer Resonanzeffekte an das zentrale Nervensystem gesendet. Hierdurch wird die elektrische Aktivität des Gehirns positiv beeinflusst.

Neben körperlicher Entspannung wird dabei insbesondere auch die Produktion von Neurotransmittern und Endorphinen, die sogenannten Glückshormone, angeregt welche für ein positives Grundgefühl sorgen. Insbesondere zur Steigerung des allgemeinen Wohlbefindens durch Förderung von Entspannung, Schlaf und Stressabbau sowie zur muskulären Entspannung kommt der Elektrostimulation dabei eine hohe Bedeutung zu.

Der Ursprung der Neuro-Elektrischen Therapie als therapeutische Elektrostimulation reicht bis in die Antike zurück. Bereits im alten Ägypten wurden die elektrischen Entladungen des Zitterwelses therapeutisch genutzt. Auch das Akkupunktur-Verfahren gilt als Vorläufer der aktuellen und modernen NES.

In der heutigen Zeit geht der Einsatz der Elektrostimulation auf zahlreiche Arbeiten in der ganzen Welt zurück.

  • Der amerikanische Gehirnforscher Wilder Penfield entdeckte 1950 die Auswirkungen der Elektrostimulation auf das Gedächtnis, die Lernfähigkeit, das Sprachvermögen und verschiedene Emotionen
  • Klinische Tests wurden in den 70er Jahren von Saul H. Rosenthal in USA durchgeführt, die den positiven Einfluss auf Depressionen, Angstzustände und Schlafstörungen nachweisen konnten.
  • Die Ärztin Dr. Meg Patterson began mit einem selbstentwickelten NES-Gerät im Drogenentzug zu arbeiten. Bekannt wurde sie durch den erfolgreichen Entzug einiger bedeutender Rockmusiker.

MFT – Magnetfeldtherapie

Die Pulsierende Magnetfeldtherapie gibt es seit ungefähr den 1950er Jahren. Die meisten Forschungsergebnisse und Erfahrungen kommen aus den USA. Es gibt inzwischen über 7000 wissenschaftliche Untersuchungen und Studien weltweit, die die Wirksamkeit der Pulsierenden Magnetfeldtherapie belegen. Eine Behandlung mit so vielfältigen, umfassenden Wirkungen, wie sie für die Magnetfeldtherapie nachgewiesen wurden, weist natürlich auch eine Fülle von Heilanzeigen auf und öffnet ganz neue Therapieansätze.

Wie wirkt das pulsierende Magnetfeld:

  • Erhöhte Sauerstoffversorgung der Zellen
  • Verbesserung der Durchblutung bis in die kleinsten Gefäße
  • Regeneration und Anti- Stress- Wirkung
  • Verbesserung des Zellstoffwechsels (Stoffwechselaktivierung)
  • Gesteigerte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit
  • Harmonisierung des vegetativen Nervensystems
  • Schmerzregulation
  • Entzündungshemmend
  • beruhigt das Nervensystem
  • unterstütz gesunden, erholsamen Schlaf
  • Förderung der Entgiftung des Organismus
  • Förderung und Beschleunigung der Regeneration der Organzellen, z.B. Leber, Niere usw.
  • Potenzsteigernd
  • wirkt Muskelabbau entgegen, fördert den Muskelaufbau
  • steigert Gesundheit und Wohlbefinden auf Dauer
  • uvm.

Die Behandlung mit pulsierenden Magnetfeldern ersetzt nicht die Akutmedizin, die der Behandelnde Arzt bietet. Auch Schulmediziner und Heilpraktiker wenden die Pulsierende Magnetfeldtherapie an, weil sie die harmonisierende, gesundheitsfördernde Wirkung und den Erhalt und die Wiederherstellung des Gleichgewichts an den zentralen Punkten, dem Nervensystem und den Zellen der Organe erkannt haben.

Viele Anwender berichten nach regelmäßiger Anwendung des Magnetfeldverfahrens, dass sie sich wieder ausgesprochen wohl „in ihrer Haut“ fühlen und auch oft jünger eingeschätzt werden. Ihre Haut ist meist straffer und ihre Ausstrahlung vitaler.

Wo kann NES und/oder MFT angewendet werden?

  • Depressionen und Angstzustände
  • Schlafstörungen
  • Alkohol-Drogen-Medikamentenabhängigkeit
  • Burnout
  • Stressreduktion
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung der Konzentration, Lern- und Leistungsfähigkeit
  • Körperlichen Entspannung
  • Steigerung der Energie und Wohlbefinden
  • Gewichtsreduktion / Übergewicht
  • Migräne und Spannungskopfschmerz
  • Bewegungsmangel
  • Bluthochdruck
  • Angstzustände
  • Erschöpfungszustände
  • Müdigkeit
  • Gedächtnisschwäche / Vergesslichkeit
  • Nervosität
  • Potenzsteigerung
  • Ohrgeräusche
  • Schwindell
  • Ausgleich von Bewegungsmangel
  • uvm.

Es könnte an dieser Stelle noch vieles über die Wirksamkeit und die Anwendungsfelder der Pulsierenden Magnetfeldtherapie und dem NES angeführt werden. Daher haben wir Ihnen nachfolgend einige Links zusammengestellt.

Links:

http://www.tipps-vom-experten.de/?s=magnetfeldtherapie

http://docplayer.org/6733454-Informationsdienstmagnetfeldtherapie-praktisches-wissen-fuer-gesundheitsbewusste-menschen-mit-mrt-durch-die-dunkle-jahreszeit-hilfe-im-kampf-gegen.html

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/71-heft-062013/1113-magnetfeldtherapie-aus-naturwissenschaftlicher-sicht.html

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/54-heft-042011/725-pulsierende-magnetfeldtherapie.html

http://www.paracelsus-magazin.de/alle-ausgaben/60-heft-042012/909-wenn-bewegung-schmerzt-.html

This post is also available in: Englisch