Blog

Der systemisch lösungsorientierte Therapieansatz

Als eine spezielle Art der Gesprächstherapie gilt die lösungsorientierte Kurzzeittherapie heute als einer der effektivsten Therapieformen in ihrer Anwendung, mit schnellen Erfolgen in kürzester Zeit. Nicht mehr die einzelne Person als „Problemträger“ steht im Mittelpunkt, sondern vielmehr der Gesamtkontext, in dem eine Person lebt und in dem sich eine Person mit einer Vielzahl an unterschiedlichen psychosozialen Bedingungen und Interaktions- bzw. Kommunikationsmustern konfrontiert sieht.

Von Beginn an wird die Lösung des Problems und die Ressourcen und Stärken der Klienten in den Mittelpunkt gestellt. Diese Therapiemethode orientiert sich also viel enger an den Möglichkeiten der Betroffenen und baut darauf auf, sich immer auf den ganzen Menschen und nicht ausschließlich auf den als andersartig wahrgenommenen „kranken“ Teil zu konzentrieren.

Die „Nachhaltigkeit“ ist hierbei eines der wichtigsten Kriterien. Eingebettet in eine freundschaftliche und gleichberechtigte Beziehung zwischen Klient und Therapeut, geht es darum eine Normalität zu schaffen zu der die Betroffenen auch in der Lage sind diese zu realisieren und damit die „Heilung“ zu beschleunigen. Integration statt Isolation.

This post is also available in: Englisch